Zur Startseite...   Aargauer Landeskirchen
Römisch-Katholische Kirche im Aargau
Reformierte Landeskirche Aargau
Christkatholische Landeskirche Aargau

info@landeskirchen-ag.ch
www.landeskirchen-ag.ch

Ökumenische Zusammenarbeit im Aargau. Ihre Landeskirchen.

StartseiteKontaktSitemapImpressumSeite druckenSeite weiterempfehlen

Suchen

 

Studienreise 2011 nach Irland

Nachdem vor einem Jahr der Vulkanausbruch die Reise verhinderte, tourten diesmal 35 Schülerinnen und Schüler der Kantonsschulen Aarau, Baden und Wohlen zusammen mit drei Lehrern vom 10-16. April quer durch Irland.

Der Start konnte nicht eindrücklicher beginnen als mit einer Living History Tour im offenen Doppeldecker-Bus durch die konfessionell geprägten Quartiere von Belfast, wo eine hohe Mauern mit kunstvollen politischen Graffiti und viel Stacheldraht immer noch vor Übergriffen schützt. Es ist zu erfahren, dass gerade vor zwei Tagen wieder ein Polizist ermordet wurde und die Spannung war tatsächlich auch am Abend in der Stadt spürbar. Inzwischen werden die Mauern, die an Berlin und Israel erinnern als Touristenattraktion entdeckt! Auch der Dalai Lama war schon hier und die Schülerinnen und Schüler durften an der «Peace Wall» ihre Friedensbotschaft festhalten.

Beschreiben der Peacewall
Friedensbotschaft für die Peace Wall
Foto: maz

Am nächsten Tag steht die Corrymela Community auf dem Programm: eine Friedensinitiative 1965 von Pfarrer Ray Davey gegründet. Richard Loudon, ein Mann der ersten Stunde, erklärt, dass für seine Eltern sein nun schon 46 Jahre dauerndes und von Martin Luther King inspiriertes Friedensengagement nicht nachvollziehbar ist: doch ein geschützter Raum mit gemeinsamem Gebet, Musik und Tanz zum Auftanken ist nach wie vor wichtig, wenn auch nach so langer Zeit eine gewisse Desillusionierung zu spüren ist: immerhin verändern sich die Mauerbilder: die gewalttätigsten werden übermalt. Die Hoffnung stirbt zuletzt: es gibt nun immerhin integrierte Schulen und es verbringen nun schon beide Seiten das Nachtleben in der Stadt, ein Fortschritt.

Im Belfaster Robinson-Pub ist die Stimmung der Live-Folksmusik tatsächlich vergleichbar mit der in Galways Quays-Pub, wenn auch dessen Einrichtung traditioneller und das Publikum älter ist. Das Galwayer Pub in der Studentenstadt wartet gut postmodern mit echtem Kircheninventar auf: von Kirchenbänken über Spitzbögen bis zur Emporen-Ballustrade und Kirchenfenstern. Und in Dublin wurde eine protestantische Kirche gar in das Restaurant «The Church» mit Nachtclub umfunktioniert. In Belfast ist die Vergangenheit noch zu belastend, als  dass man damit spielen könnte. Beharrliches dranbleiben ist gefordert: "Lieber eine Kerze anzünden, als der Dunkelheit alle Macht zu überlassen" meint denn auch Richard.

Pub in Galway
Kirchliche Spitzbögen in Galways Quays-Pub
Foto: maz

Der nächste Höhenpunkt die Insel Aran: der ehemalige Priester Dara Molloy führt in die Geheimnisse der Insel ein. Keltische Mönche brachten das Christentum auf die Insel der Heiligen. Die Pilgerreise per Velo führt vorbei an Resten von ersten Kirchen und Keltenkreuzen, zum Heiligtum von Dun Aengus mit eigenem Opferplatz über den Cliffs.

Die Mutigsten kriechen auf dem Bauch bis zur Abbruchstelle. Die Pilgerreise schliesst mit einem keltischen Ritual: die Quelle des Lebens (Gott?) wird sieben Mal umrundet, mit sieben Steinen in der Hand, welche die Planeten symbolisieren. Das Ritual wird abgeschlossen mit einem Schluck aus der Quelle. Am benachbarten Baum hängen Lederstücke, und durch ein Loch in Stein soll ein Tuch durchgezogen werden, um sich einen Wunsch zu erbitten. Daneben steht angeblich ein Kraftstein, und dies in der Nähe einer Kirchenruine, dahinter zwei Schimmel. Wahrlich ein magischer Ort.

Mystery Tour Bus Dublin
Unterwegs ins Klostertal von Glendalough
Foto: maz

Die wohl bleibenden Eindrücke wurden vertieft durch den Besuch der berühmten Cliffs of Moher und dem imposanten Poulnabrome Dolmen,  das Ganggrab von Newgrange (älter als die ägyptischen Pyramiden) und das Klostertal von Glendalough, wo das steinerne Kreuz von vielen nach altem Brauch umarmt wird, damit der in diesem Moment gedachte Wunsch in Erfüllung geht: wer weiss, was sich da die Schülerinnen und Schüler gewünscht haben?

Martin Zürcher-Weilenmann




Aufgeschaltet am 1. Mai 2011
zurück


Blick vom Opferplatz auf die Cliffs der Insel Aran
Blick vom Opferplatz auf die Cliffs der Insel Aran
Foto: maz