Zur Startseite...   Aargauer Landeskirchen
Römisch-Katholische Kirche im Aargau
Reformierte Landeskirche Aargau
Christkatholische Landeskirche Aargau

info@landeskirchen-ag.ch
www.landeskirchen-ag.ch

Ökumenische Zusammenarbeit im Aargau. Ihre Landeskirchen.

StartseiteKontaktSitemapImpressumSeite druckenSeite weiterempfehlen

Suchen

 

Dossier: Asylsuchende im Aargau

Der Sozialrat der Aargauer Landeskirchen veröffentlicht Handbuch rund um die Asylfrage Kirche und Staat – Einmischung oder Mitsprache? Beides ist nötig. Dies gilt auch für die Asylfrage, ein brisantes Thema, das in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert wird, und zwar nicht erst seit der jüngsten Asylgesetzrevision. Von dieser Problematik sind auch die Landeskirchen betroffen.

Aus diesem Grund hat sich der Sozialrat der Aargauer Landeskirchen eingehend mit diesem Thema auseinandergesetzt. Im Dossier Asylsuchende im Aargau – Situation, Informationen und Handlungsvorschläge macht er sich Gedanken darüber, wie ein humaner Umgang mit asylsuchenden Menschen aussehen könnte und müsste. Das Dossier bietet auch Aufklärung über historische und aktuelle Hintergründe und Entwicklungen in der Asylfrage. Gleichzeitig will man mit diesem Dossier zu einer Versachlichung der politisch und gelegentlich auch kirchlich erstarrten Positionen beitragen. Fünf Porträts von betroffenen Menschen im Kanton Aargau geben den Asylsuchenden ein Gesicht und zeigen exemplarisch, wie ein Leben als Flüchtling aussieht.

Asylsuchende im Aargau ist auch ein Handbuch und praktisches Nachschlagewerk für all jene, die sich politisch, beruflich oder freiwillig in der Flüchtlingsarbeit engagieren. So werden im Serviceteil neben Zahlen und Fakten über aktuelle Entwicklungen im Asylwesen in der Schweiz und im Aargau insgesamt 29 öffentliche Stellen, Hilfswerke, Organisationen und Gruppierungen genannt, die im Kanton Aargau im Asylbereich aktiv sind.


Das Dossier Asylsuchende im Aargau – Situation, Informationen und Handlungsvorschläge (PDF 139 KB) kostet Fr. 10.– plus Versandkosten und kann beim Baden Verlag bestellt werden, Telefon 056 484 54 54 oder www.baden-verlag.ch